Schokokuchen

[Food] Saftiger Kladdkaka – Schwedischer Schokokuchen

Der Start von Deutschland in die WM war nicht ganz so erfolgreich, daher gibt es heute ein Rezept für die Nerven. Das Spiel gegen Schweden wird bestimmt nicht einfach und was ist da passender als saftiger, schwedischer Kladdkaka. Kladdkaka bedeutet wörtlich übersetzt Schmier- oder Klebekuchen und die Bezeichnung ist absolut passend. Der Kuchen ist super saftig und hinterlässt beim Reinbeißen immer etwas Rest auf den Zähnen. Perfekt für unsere Nerven am Samstag, wenn ihr mich fragt.
Das Rezept eignet sich übrigens auch ideal für Brownies und ist somit super als Fingerfood für das nächste Fußballspiel geeignet. Falls ihr kein Fan von Schokolade sein solltet, könnt ihr auch typisch schwedische Zimtschnecken ausprobieren.

Ihr benötigt

100 g  Backkakao
250 g Butter
200 g Zucker
120 g Rohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
150 g Mehl
180 ml Wasser

So einfach wirds gemacht

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen und 180 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
Den Topf von der Hitze nehmen und nach und nach den Backkakao mit einem Schneebesen unterrühren.
Sobald eine glatte Creme entstanden ist, könnt ihr die Schokomasse beiseite stellen.

Die Butter schmelzen und gemeinsam mit den drei Zuckern mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier dazugeben und so lange verrühren, bis sich alles verbunden hat. Zum Schluss das Mehl unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Form geben und die Form zwei, drei Mal auf den Tisch kopfen, so dass sich der Teig gleichmäßig verteilt. Nun den Kuchen für 20-25 Minuten backen.  Wenn ihr nicht sicher seid, ob der Kuchen fertig ist, könnt ihr das mit der Stäbchenprobe kontrollieren. Einfach einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stechen und schauen, ob Teig hängen bleibt. Sobald dies nicht mehr der Fall ist, ist der Kuchen fertig.

Mir schmeckt es am Besten, wenn der Kuchen warm serviert wird! Mit Puderzucker und einer Kugel Vanilleeis wird das Spiel gegen Schweden zumindest kulinarisch ein Hit!

Schaut ihr die WM überhaupt? Und seid ihr Team Schokokuchen oder Team Zimtschnecke?

Follow my blog with Bloglovin
Schokokuchen

Willkommen auf meinem Blog Lauraskreativecke. Ich bin Laura, 21 Jahre alt und komme aus Hamburg. Auf meinem Blog findet ihr alles über Beauty, Lifestyle und Food! Außerdem fotografiere ich leidenschaftlich gerne. Ich bin gespannt, was ihr davon haltet und freue mich auf euer Feedback in den Kommentaren.
6 comments
  1. Mit deinem Bild vom Schokokuchen hast du mich sofort gehabt und ich habe nur mehr gedacht: „Den will ich, den will ich, den will ich“. Schokolade gehört für mich einfach zu den Grundnahrungsmitteln, Schweden ist ein tolles Land – da kann die Kombination nur lecker sein. Nur wenige Zutaten und eine einfache Zubereitung, das ist genau das richtige für mich Amateur. Also lieber im Schokoladenkuchen versinken als vor dem Fernseher dem Fußball zuzuschauen. Fußball und ich sind überhaupt keine Freunde und daher verläuft die WM ganz ohne mich, obwohl auch in Österreich jede Menge Public Viewing angeboten wird.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und alles Liebe

  2. Wow, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Yummy! 😛

    http://www.sophiaston.de

  3. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!
    Diesen Kuchen kanne ich zuvor noch nicht aber der sieht so mega lecker aus und die Zubetreitung hört sich auch sehr einfach und unkompliziert an, was mir immer wichtig ist, weil ich nur Rezepte koche, die nicht zuu kompliziert zu machen sind. Werde ich mir auf jeden Fall merken zum Nachmachen. Toller Beitrag! Alles Liebe x Eva
    http://nicovabeauty.com

  4. Ach wie lecker, davon würde ich ja jetzt nur zu gerne ein kleines Stück probieren!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  5. Liebe Laura,

    der Schokokuchen sieht echt gut aus und wenn ich ehrlich bin, hab ich schon ewig keinen richtig tollen Schokokuchen mehr gegessen. Deshalb hab ich mir dein Rezept gleich mal abgespeichert und es wird bald mal ausprobiert! 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

  6. Der Kuchen sieht super lecker aus! 🙂
    Das Rezept werde ich sicherlich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Alina von http://aphotojournal.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*