[Photography] Das erste Mal mit Hund am Strand

Wie schon in meinem letzten Monatsrückblick erwähnt war ich Ende Mai für ein Wochenende an der Ostsee. Natürlich durfte unser Hund auch mit und für ihn war es das erste Mal an einem Hundestrand. Der letzte Post mit Bildern von ihm ist schon wieder ein halbes Jahr her. Damals war es sein erster Schnee und heute geht es um das erste Mal mit Hund am Strand. Wer der kleine Mann überhaupt ist, könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Die ein oder andere wird bestimmt feststellen, dass Duque mittlerweile sein welpenhaftes Aussehen ein wenig abgelegt hat und um einiges struppiger geworden ist. Ansonsten ist er ein quietschlebendiges Kerlchen, in den wir uns jeden Tag aufs neue verlieben.

An der Ostsee angekommen ging es erst einmal zum Hundestrand, den Duque natürlich total spannend fand. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter, die Sonne hat den ganzen Zeit geschienen und es waren um die 26 Grad. An dem Strand war dementsprechend viel los und Duque wollte alle anderen Hunden direkt begrüßen. Das ist übrigens auch der Grund, warum er auf allen Bildern eine Leine trägt. Eigentlich hört er nämlich ganz gut auf uns, aber sobald ein anderer Hund auftaucht sind die Menschen abgeschaltet und der Fokus liegt voll uns ganz auf ihm. Da hilft auch kein Leckerli. Hinzu kommt, dass er noch nicht kastriert ist und momentan vor allem die Hündinnen ganz toll findet. Über Tipps und Tricks, wie er auch in solchen Situationen auf uns hört sind wir alle sehr dankbar 😀

Ins Wasser ging es dann auch noch – allerdings nur bis zum Bauch. Anscheinend ist unser Hund ein kleiner Schisser und weiß noch nicht, dass er schwimmen kann 😀 Weiter wollte er partout nicht rein gehen und nach einigen Sekunden ging es zügig wieder zurück zum Strand. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das mit der Zeit noch kommt. Immerhin wird er ja nicht zum letzten Mal an der Ostsee gewesen sein. Und jetzt viel Spaß mit einer kleinen Bilderflut.

Habt ihr auch ein Haustier und wenn ja was für eins?

[Photography] Der erste Schnee mit Hund

Endlich ist es so weit und der erste Schnee ist hier im Norden gefallen. Für unseren Hund war es der erste Schnee überhaupt und er fand es zum Glück einfach nur interessant und lecker 😀 Er hat seine Nase immer in den Schnee gesteckt, geniest und ab und an etwas gegessen. Total niedlich sag ich euch! 🙂 Den Mantel trägt Duque übrigens, weil er kaum Winterfell hat und er ansonsten zittert wie Espenlaub. Hier hatte ich euch ja bereits erzählt, dass der kleine Mann aus Spanien kommt.

Ich muss zugeben, dass nicht wirklich viel Schnee gefallen ist und zwei Tage später war der ganze Zauber auch schon wieder weg, aber dadurch dass wir ländlich wohnen, ist wenigstens nicht direkt alles in Schneematsch zerfahren wurden. Trotzdem hoffe ich, dass es noch mehr schneien wird.

Seit dieser Woche geht es nun auch für Duque in die Hundeschule mit dem Ziel, dass er irgendwann ohne Leine Gassi gehen kann. Es wird wohl eine ganz schöne Herausforderung, da sein Jagdtrieb wirklich enorm ist. Hinzu kommt, dass bei uns auch gerne mal ein Hase oder ein Fuchs übers Feld läuft, aber wir gehen zuversichtlich an das Training heran. Nun heißt es fleißig üben mit einer riesen Schleppleine und immer am Ball bleiben. 🙂

Wollt ihr über Duque am Laufen gehalten werden? Und liegt bei euch auch nur so wenig Schnee?

Dir gefällt was du siehst? Dann folge mir doch auf Bloglovin.☺

Familienzuwachs: Welpe aus Spanien

Seit knapp zwei Wochen ist ein Welpe in meine Familie eingezogen. Der kleine Mann heißt Duque, wird am 9.12. fünf Monate alt, kommt aus einer Tierschutzorganisation in Spanien und hat unsere Herzen im Sturm erobert. Er ist ein Mischling und keiner weiß genau welche Rassen alles in ihm drin sind. Seine Mutter sieht auf jeden Fall ganz anders aus als er und auch all seine Geschwister sind Glatthaarhunde. Duque sieht eher aus wie ein Jack Russel Terrier mit zu langen Beinen.
Welpe

Welpe

  Wie sind wir auf den Hund gekommen?

Warum wir uns gerade jetzt einen Hund angeschafft haben ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Meine Mutter, mein Bruder und ich wollten schon ziemlich lange einen Hund haben, aber mein Papa war dagegen. Er hatte Angst, dass die ganze Arbeit an meiner Mama hängen bleibt und außerdem sind wir regelmäßig in den Urlaub geflogen und weggeben wollten wir den Hund für die Zeit auch nicht. Nun ist es aber so, dass wir uns vor einigen Monaten ein Wohnmobil gekauft haben und meine Eltern nicht mehr wegfliegen werden. Ein riesen Vorteil von dem Wohnmobil ist es, dass der Hund ganz stressfrei mit kann. Natürlich finde ich es schade, dass meine Eltern sich genau dann für einen Hund entscheiden, wenn ich ohnehin bald ausziehe, aber für das Tier ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung gewesen.Welpe

Welpe

Und warum ist es ein Welpe aus Spanien geworden?

Der Welpe kommt aus der Tierschutzorganisation Casa Animalis in Spanien. Eine Freundin der Familie hat ihren Hund ebenfalls aus der Einrichtung geholt und sie konnte nur Positives berichten. Auf der Webseite wurde dann von einem Fall berichtet, bei dem eine Hündin schwanger ausgesetzt wurden ist. Einer ihrer Welpen ist Duque und die ganze Familie hat ein neues Zuhause gesucht. Für uns war es wichtig, dass der Hund noch nichts schlimmes erlebt hat und da er direkt in der Organisation geboren wurden ist, war das der Fall. Nachdem wir uns für den Welpen gemeldet haben, kam eine Frau zu uns nach Hause um sich die Lebensbedingungen anzusehen. Da wir auf dem Land in einem Haus mit Garten und anderen Hunden in der Nachbarschaft wohnen, sprach nichts dagegen und schon drei Tage später konnten wir den kleinen aus der Pflegestelle in Norddeutschland abholen.

Er ist bereits geimpft, entwurmt und gechipt und wir müssen die Bestätigungen der nächsten Impfung und Wurmkur an die Organisation weiterleiten. So können sie sicher gehen, dass es dem Tier wirklich gut geht. Außerdem haben wir eine Kastrationskaution gezahlt, die wir wieder bekommen wenn wir den kleinen kastrieren lassen. Wir haben wirklich gute Erfahrungen mit Casa Animalis gemacht. Auf der Webseite werden alle Tiere vorgestellt, die zur Zeit noch ein neues Zuhause suchen. Ihr könnt ja mal vorbei schauen.

Welpe

Welpe

Mittlerweile ist Duque schon etwas über zwei Wochen bei uns und er hat sich schon super gut eingelebt. Auch wenn es am Anfang noch nicht ganz mit der Stubenreinheit geklappt hat, bekommt er das jetzt schon super hin. Er zeigt es immer an, indem er sich vor die Terassentür setzt und dann klappt alles wunderbar. Auf seinen Namen hat er am Anfang auch noch gar nicht gehört. Den Namen Duque hatte er schon, aber anscheinend wurde dieser noch nicht ausreichend geübt. Allerdings hat er das total schnell verstanden und kommt jetzt jedes mal angeflitzt, wenn man ihn ruft. Ansonsten schläft er super viel und wenn er wach ist, ist er ein kleiner Wirbelwind und möchte spielen.
Welpe

Habt ihr Haustiere? Und seid ihr eher ein Katzen- oder ein Hundemensch?

[Photography] Shooting with Horses

Vor einigen Wochen habe ich ein kleines Fotoshooting mit drei Pferden von unserem Stall gemacht.
Die Ergebnisse möchte ich euch heute vorstellen.
Eigentlich waren wir zur goldenen Stunde vor Ort, aber leider waren einige Bäume im Hintergrund und haben die Sonne verdeckt. Trotzdem bin ich mit dem Resultat ganz zufrieden. Was haltet ihr von den Bildern? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Christmas Market Impressions

Hallo ihr Lieben,
Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest! Ich hoffe ihr verbringt diesen Tag im Kreis eurer Liebsten und genießt die gemeinsame Zeit. 
Ich muss heute von 7-14 Uhr arbeiten, da ich ja als Aushilfe im Einzelhandel arbeite. Die Läden haben ja ganze drei ein halb Tage geschlossen und die Leute drehen alle durch und tuen so, als ob die Welt untergehen würde. 😀 Danach gibt es bei uns Fondue und morgen fahren wir zu meinen Oma und Opa und gehen essen. 
Diese Bilder sind auf dem Weihnachtsmarkt in Bremen entstanden und ich möchte sie euch nicht vorenthalten. Ich bin ein kleiner Weihnachtsmarktvernatiker und war dieses Jahr in Bremen, Stocksee, Lübeck und Hamburg. Am besten hat mir allerdings Lübeck gefallen, mit all den schönen Lichtern. Dort hatte ich jedoch meine Kamera nicht mit und wollte die Zeit mit meinem Freund genießen. 🙂

Mögt ihr Weihnachtsmärkte genau so sehr wie ich? Oder gehen euch die vielen Menschen auf die Nerven?
Und wie verbringt ihr die Weihnachtstage?